Liebe Nutzerinnen und Nutzer von „direktzu Jürgen Nimptsch“,

vielen Dank für die rege Beteiligung auf diesem Portal in den vergangenen Jahren. Die Stadt Bonn wird in Kürze eine eigene Bürgerbeteiligungsplattform einrichten, auf der Sie dann eine vergleichbare Möglichkeit haben werden, Fragen an den Oberbürgermeister zu richten. Das Portal „direktzu Jürgen Nimptsch“ wurde Anfang November 2014 geschlossen. Ich freue mich ab dem 07. Januar 2015 auf Ihren Besuch bei „Frag den OB“ unter www.bonn.de.

Herzliche Grüße

Jürgen Nimptsch

Archiviert
Autor Oliver M. am 30. Januar 2013
3615 Leser · 36 Stimmen (-3 / +33)

Gesellschaft und Soziales

Zustände in Bonn-Mehlem

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

ich wollte SIe schon länger über die Lage im Ortsteil Mehlem befragen. Ich frage mich, wieso hier im eigentlich schönen Viertel Mehlem so viele Zwischenfälle passieren und wieso die Stadt scheinbar so wenig dagegen unternimmt.

Man fährt am Bahnhof vorbei und sieht bestenfalls Alkoholisierte (unabhängig der Tageszeit). Oft muss man sie jedoch auch noch hören und sich anpöbeln lassen.

Schlimm ist das vor allem für unsere Kinder, die Angst haben vor dem Ort und dem Bahnhof.

Nun kommen die Black Jackets, die Radikalen aus verschiedenen Lagern und neuerdings auch noch Böllereien und Pöbeleien in der Nähe des Friedhofs hinzu.

Man traut sich hier gar nicht mehr raus, weil überall Elend, Alkohol, Lärm, Aggressivität und Gewalt ist. Ich bin ehrlich gesagt lieber mitten am Bonner ZOB als in Mehlem.

Bitte tun Sie etwas dagegen!

Ihr

Oliver März

+30

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.