Liebe Nutzerinnen und Nutzer von „direktzu Jürgen Nimptsch“,

vielen Dank für die rege Beteiligung auf diesem Portal in den vergangenen Jahren. Die Stadt Bonn wird in Kürze eine eigene Bürgerbeteiligungsplattform einrichten, auf der Sie dann eine vergleichbare Möglichkeit haben werden, Fragen an den Oberbürgermeister zu richten. Das Portal „direktzu Jürgen Nimptsch“ wurde Anfang November 2014 geschlossen. Ich freue mich ab dem 07. Januar 2015 auf Ihren Besuch bei „Frag den OB“ unter www.bonn.de.

Herzliche Grüße

Jürgen Nimptsch

Archiviert
Autor Petra Stoetzel am 01. Februar 2010
4735 Leser · 38 Stimmen (-7 / +31)

Mobilität und Verkehr

Winterdienst

Sehr geehrter Herr Nimptsch,

mein Mann und ich wohnen in der Grimmgasse in Bonn-Duisdorf. Diese Straße gehört zum Oberdorf von Duisdorf in alten Teil von Duisdorf mit verwinkelten Gassen, die bergauf und bergab führen. Leider werden in diesen Straßen trotz mehrfacher Anrufe und Bitten bei dem zuständigen Sachgebietsleiter praktisch nicht geräumt mit dem Hinweis, dass die Stadt nicht verpflichtet sei, Nebenstraßen frei zu räumen. So weit, so gut bzw. schlecht. Mittlerweile hat sich die WetterLage aber dramatisch zugespitzt. Es befindet sich eine dicke Eisschicht unter dem Schnee und es ist unmöglich, mit Winterreifen die Grimmgasse hochzufahren. Vielleicht ginge es noch mit Schneeketten oder Spiks, aber die sind ja in Deutschland nicht zugelassen. Was ist denn, wenn ein Krankenwagen hier hochfahren muss? Verweist die Stadt dann auch auf o.g. Hinweis? Wir verstehen schon, dass nicht alle Nebenstraßen geräumt werden können, aber bei steilen Straßen sollte doch eine Ausnahme gemacht werden, finden wir. Zumal gestern morgen bereits Konrad-Adenauer-Damm, Derle-, Rochusstraße und Villemobler Straße schnee- und eisfrei waren, sich also ein Räumdienst in Duisdorf befunden hat.

Vielen Dank im Vorhinein für Ihre Bemühungen.

Mit freundlichen Grüßen,

Petra Stötzel

+24

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.