Liebe Nutzerinnen und Nutzer von „direktzu Jürgen Nimptsch“,

vielen Dank für die rege Beteiligung auf diesem Portal in den vergangenen Jahren. Die Stadt Bonn wird in Kürze eine eigene Bürgerbeteiligungsplattform einrichten, auf der Sie dann eine vergleichbare Möglichkeit haben werden, Fragen an den Oberbürgermeister zu richten. Das Portal „direktzu Jürgen Nimptsch“ wurde Anfang November 2014 geschlossen. Ich freue mich ab dem 07. Januar 2015 auf Ihren Besuch bei „Frag den OB“ unter www.bonn.de.

Herzliche Grüße

Jürgen Nimptsch

Archiviert
Autor rolf meckelholt am 18. Januar 2011
5086 Leser · 45 Stimmen (-0 / +45)

Umwelt und Gesundheit

Wiederbelebung der Bonner Umweltschutzkonzeption (1995-1999)

Sehr geeehrter Herr Nimptsch,

wenn es Ihnen wirklich um echte Bürgerbeteiligung geht, dann füllen Sie bitte den Gedanken der Bonner Umweltschutzkonzeption wieder mit Leben.

Rot-Grün hat die Umweltschutzkonzeption 1999 vor den Kommunalwahlen nach über 4 Jahren bürgerschaftlichen Engagements einfach zu den Akten gelegt.

Sie sollte die Lebensqualität in Bonn verbessern und Umweltstandards setzen. Viele Akteure des gesellschaftlichen Lebens waren an der Erarbeitung beteiligt. Konkrete Maßnahmen in den 12 Teilkonzeptionen schlugen Möglichkeiten vor, die Umwelt zu schützen und den Lebensstandard was leben-wohnen-arbeiten betrifft, mit vernünftigen Zukunftsinvestitionen zu steigern. Es sollte eine Investition in die Zukunft gemacht werden und eine starke Vision aufgezeigt werden. Lassen Sie die gemeinsame Arbeit der Gesellschaftakteure und der Umwelt- und Eine-Welt-Gruppen nicht umsonst gewesen sein. Handeln Sie im Interesse Ihrer Bürger!

Der letzte Umweltbericht Bonns endet 2002. Seit dem werden die Bürger mit einem höchst lückenhaften Nachhaltigkeitsbericht abgespeist. Der Gedanke, dass Bürger bzw. Nichtregierungsorganisationen sich einbringen können, wurde einfach nicht mehr diskutiert, die Zusammenarbeit des Forum Umweltverbände Bonn (FUB) mit dem damaligen Amt für Umwelt und Gesundheit einfach beendet.

Es wäre toll, wenn sich OB, Verwaltung und Politik für einen höheren Umwelt- und Lebensstandard einsetzten. Füllen sie die Umweltschutzkonzeption der Bundesstadt Bonn mit Leben.

Mit umweltfreundlichen Grüßen

Rolf Meckelholt
Redakteur der Bonner Umwelt Zeitung

+45

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.