Liebe Nutzerinnen und Nutzer von „direktzu Jürgen Nimptsch“,

vielen Dank für die rege Beteiligung auf diesem Portal in den vergangenen Jahren. Die Stadt Bonn wird in Kürze eine eigene Bürgerbeteiligungsplattform einrichten, auf der Sie dann eine vergleichbare Möglichkeit haben werden, Fragen an den Oberbürgermeister zu richten. Das Portal „direktzu Jürgen Nimptsch“ wurde Anfang November 2014 geschlossen. Ich freue mich ab dem 07. Januar 2015 auf Ihren Besuch bei „Frag den OB“ unter www.bonn.de.

Herzliche Grüße

Jürgen Nimptsch

Beantwortet
Autor Roman Sadnik am 25. November 2010
5131 Leser · 68 Stimmen (-13 / +55)

Bildung und Kultur

Was ist die Definition von Weltklasse?

Sehr geehrter Herr Nimptsch,

ich bin nat., wie viele andere hochrangige Künstler, recht entsetzt über Ihre Meldung und besonders, dass Sie Bonn nicht als weltklasse erachten; weltklasse heisst nicht immer dass man 20.000,-€ oder mehr für Spitzenstars ausgeben muss, die sich auch andere renomierte Häuser nicht mehr leisten können wollen. Weltklasse heisst , dass man Fachkräfte holt ( Sänger ) die sich schon in Ihrem Leben bewährt haben, nämlich international; dass es in meinem Falle die Mailänder Scala ist, die mich wieder engagieren wird, die Pariser Oper ( Bastille ) die Münchener Staatsoper, die Wiener Staatsoper, das Opernhaus Amsterdam, das Concertgebouw, die Salzburger Festspiele usw.... dass Ihnen das alles, was andere Künstler sicher auch aufzuweisen haben, nicht genug weltflair bedeutet, stimmt mich bedenklich und traurig, dass Sie einzig und alleine auf den grossen Rummel reinfallen, und nicht die Qualität in den eigenen Reihen sehen, nämlich auch was das besonders gute Ensemble in BONN leistet für die Stadt und auch International.

Können Sie mir bitte also Ihre Sicht von Weltklasse nochmals genauer definieren?

Hochachtungsvoll

roman sadnik

+42

Über diesen Beitrag kann nicht mehr abgestimmt werden, da er bereits beantwortet wurde.

Antwort
von Jürgen Nimptsch am 04. Februar 2011
Jürgen Nimptsch

Sehr geehrter Herr Sadnik,

gerne komme ich Ihrer Bitte nach, den Begriff „Weltklasse“ zu definieren. Es bedarf keiner Frage, dass die von Ihnen genannten Opernhäuser, wie die Mailänder Scala, die Opéra de la Bastille in Paris, oder die Wiener Staatsoper, in denen Sie als Sänger die Möglichkeit haben ein großes Publikum mit Ihrem Können zu begeistern, mit zu den bedeutendsten Opernhäuser der Welt gehören. Diese Häuser verfügen ganz sicher auch über einen anderen finanziellen Hintergrund als das Drei-Sparten-Theater einer Stadt wie Bonn, mit über 319.000 Einwohnern. Daher ist ein Vergleich dieser Weltbühnen mit dem Theater Bonn nicht möglich.

Ich freue mich gemeinsam mit dem Bonner Publikum, dass Sie in „Irrelohe“ z. Z. auch in Bonn gastieren und unser Theater, mit seinem sehr guten Ensemble, mit der Oper von Franz Schreker eine große Resonanz weit über die Grenzen Bonns erfährt.

Mit freundlichen Grüßen