Liebe Nutzerinnen und Nutzer von „direktzu Jürgen Nimptsch“,

vielen Dank für die rege Beteiligung auf diesem Portal in den vergangenen Jahren. Die Stadt Bonn wird in Kürze eine eigene Bürgerbeteiligungsplattform einrichten, auf der Sie dann eine vergleichbare Möglichkeit haben werden, Fragen an den Oberbürgermeister zu richten. Das Portal „direktzu Jürgen Nimptsch“ wurde Anfang November 2014 geschlossen. Ich freue mich ab dem 07. Januar 2015 auf Ihren Besuch bei „Frag den OB“ unter www.bonn.de.

Herzliche Grüße

Jürgen Nimptsch

Archiviert
Autor W. Krugmann am 11. Mai 2011
4329 Leser · 39 Stimmen (-2 / +37)

Umwelt und Gesundheit

Vogelsterben durch Grünsterben

Sehr geehrter OB (Platz sparen-bytes sparen-Co2 sparen!),
jetzt rächt sich die neumodische Praxis, viel zu früh jedes Grün "abzumähen", nur weil sonst die Fa nicht 8 Stunden/Tag zu beschäftigen sind! Gestern gehört (bezeichnender nicht früher), das unsere und die fremden Vögel nichts mehr zu ferssen finden! Weil entweder wg. der Wärme die Gräser etc. nicht ausreichend ausgebildet werden konnten oder die "Mitarbeiter" unbekümmert abmähen oder abholzen! Zum Beispiel Holunder als Futterpflanze, so geschehen am Bähnchenweg gegenübern Knauber oder an der Städtischen Musikschule Sternenburgstr oder, oder, oder!
Was gedenken Sie gegen den Willen der gemeinen "Fachleiter" an Vogelfutter und Vogeltränken angesichts der wüsten Vermehrung freigelassener tausender Minke (am Mo im TV) etc. bereitzustellen?
Bitte keine Beschwichtigungen! Nicht nur als ehemaliger Fachpraktikant BG Köln haben ich das gleichgültige oder vorsätzliche Handeln der betreff. Herrn kennengelernt!
...Und vielleicht schaffen Sie es, den Posttower "abzuschalten", zur Rettung hunderter Vögel, die jedes Jahr durch Licht und Nichtlicht zu tode kommen!

Mit umweltfreundlichen Grüßen, W.U.Krugmann

+35

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.