Liebe Nutzerinnen und Nutzer von „direktzu Jürgen Nimptsch“,

vielen Dank für die rege Beteiligung auf diesem Portal in den vergangenen Jahren. Die Stadt Bonn wird in Kürze eine eigene Bürgerbeteiligungsplattform einrichten, auf der Sie dann eine vergleichbare Möglichkeit haben werden, Fragen an den Oberbürgermeister zu richten. Das Portal „direktzu Jürgen Nimptsch“ wurde Anfang November 2014 geschlossen. Ich freue mich ab dem 07. Januar 2015 auf Ihren Besuch bei „Frag den OB“ unter www.bonn.de.

Herzliche Grüße

Jürgen Nimptsch

Beantwortet
Autor V. Tiby am 14. Juni 2011
6148 Leser · 51 Stimmen (-3 / +48)

Gesellschaft und Soziales

Verschmutzung durch Straßenstrich/Immenburgstraße und Umgebung

Sehr geehrter Herr Nimptsch,

da ich in der Nähe des seit Januar 2011 verlegten Straßenstrichs wohne und durch meinen Hund oft die Immenburgstraße passieren muss, fällt mir eine enorme Verschmutzung auf.
Zudem und insbesondere muss ich darauf hinweisen, dass die Damen ihr kleines und sogar großes Geschäft hinter Glascontainern, Stromkästen und Büschen verrichten, obwohl meines Wissens Sanitäranlagen und auch ausreichend Mülleimer vorhanden sind.
Mittlerweile häufen sich dort tonnenweise Tücher und auch Tampons und es liegt ein bestialischer Gestank in der Luft.
Die Leute der Stadtreinigung tun mir unglaublich Leid.

Jetzt meine Frage:
Wäre es in diesem Fall vielleicht angebracht öfter Kontrollen eventuell sogar in Zivil zu fahren?
Ich erwische die Damen durchaus beim Verrichten ihrer Geschäfte.
Oder könnte man wenigstens noch 1 bis 2 Dixiklos aufstellen in der Hoffnung, dass die Damen Gebrauch davon machen?

Ich habe wirklich nichts gegen die Damen ansich, aber mir fehlt leider jegliches Verständnis für diese Verschmutzung und dieses babarische Verhalten. Denn das muss ja eigentlich nicht sein.

Ich hoffe auf eine Antwort, oder noch besser, eine Gegenmaßnahme und verbleibe

mit freundlichen Grüßen
Ihre Bürgerin

V. Tiby

+45

Über diesen Beitrag kann nicht mehr abgestimmt werden, da er bereits beantwortet wurde.

Antwort
von Jürgen Nimptsch am 08. September 2011
Jürgen Nimptsch

Sehr geehrte Frau Tiby,

ich danke Ihnen für Ihre Anfrage und Anregungen. Wie Sie bereits selbst festgestellt haben, wurden von städtischer Seite im Bereich des Straßenstrichs in der Immenburgstraße hinreichend Abfallbehälter aufgestellt. Auch steht den dort tätigen Damen eine Toilettenanlage auf dem in unmittelbarer Nähe gelegenen Verrichtungsgelände zur Verfügung.

Der Stadtordnungsdienst ist im Rahmen der sehr engmaschig erfolgenden Kontrollen gehalten, die von Ihnen beschriebenen Verstöße strikt zu ahnden. Die Kontrollen werden bereits jetzt sowohl in Dienstkleidung als auch in Zivil durchgeführt. Dabei werden Sie allerdings sicherlich nachvollziehen können, dass eine lückenlose Präsenz der Ordnungskräfte aus personellen Gründen leider nicht immer gewährleistet werden kann.

Ich kann Ihnen versichern, dass die Verwaltung die Entwicklung in der Umgebung weiter beobachtet und im Rahmen der Möglichkeiten sich auch weiterhin dafür einsetzt, dass die Situation verbessert wird

Mit freundlichen Grüßen