Liebe Nutzerinnen und Nutzer von „direktzu Jürgen Nimptsch“,

vielen Dank für die rege Beteiligung auf diesem Portal in den vergangenen Jahren. Die Stadt Bonn wird in Kürze eine eigene Bürgerbeteiligungsplattform einrichten, auf der Sie dann eine vergleichbare Möglichkeit haben werden, Fragen an den Oberbürgermeister zu richten. Das Portal „direktzu Jürgen Nimptsch“ wurde Anfang November 2014 geschlossen. Ich freue mich ab dem 07. Januar 2015 auf Ihren Besuch bei „Frag den OB“ unter www.bonn.de.

Herzliche Grüße

Jürgen Nimptsch

Beantwortet
Autor Otto Scholtes am 17. April 2014
3235 Leser · 12 Stimmen (-2 / +10)

Mobilität und Verkehr

Umweltzone

Mit entsetzen las ich ,dass die Umweltzone ab 1 Juni erweitert wird. Laut Plan habe ich nun nicht mehr die Möglichkeit von Wesseling aus zur Museumsmeile und Rheinpark zu kommen . Ich habe ein Dieselfahrzeug mit Gelberplakette . Der Wagen ist über 10 Jahre alt und eine Umrüstung lohnt nicht mehr. Auch meine Einkäufe bei Knauber und Conrad Elektr. könnte ich nicht mehr machen.
Schade nun muss ich Bonn wohl meiden !
Ich bin 77 jahre alt und war der Stadt Bonn immer verbunden.

+8

Über diesen Beitrag kann nicht mehr abgestimmt werden, da er bereits beantwortet wurde.

Antwort
von Jürgen Nimptsch am 12. Mai 2014
Jürgen Nimptsch

Sehr geehrter Herr Scholtes,

ich empfände es als sehr bedauerlich, wenn Sie Bonn zukünftig meiden würden.

Es ist richtig, dass die Voraussetzungen für das Befahren der Bonner Umweltzone zum 1. Juli 2014 verschärft werden, indem dies - von wenigen Ausnahmen abgesehen - nur noch Fahrzeugen mit grüner Umweltplakette erlaubt sein wird.

Die Einrichtung der Umweltzone ist als eine zentrale Maßnahme des Luftreinhalteplans Bonn von der hier zuständigen Bezirksregierung Köln verfügt worden, weil die Luftschadstoffbelastung an einigen stark befahrenen Straßen im Stadtgebiet über den erlaubten Grenzwerten liegt. Die Bezirksregierung hat gleichfalls eine Vergrößerung und schrittweise Verschärfung der Umweltzone angeordnet. Dieser Schritt war aus Gründen des Gesundheitsschutzes für die dort wohnenden Anwohner notwendig geworden, weil die Schadstoffbelastung bisher nicht schnell genug gesenkt werden konnte.

Ich bitte Sie im Interesse der betroffenen Bonner Bürgerinnen und Bürger um Ihr Verständnis, denen durch die Verschärfung der Umweltzonenregelungen zu einer sauberen Atemluft verholfen werden soll.

Ich würde mich freuen, wenn Sie trotz der Unannehmlichkeiten auch zukünftig Bonn die Treue halten würden. Sowohl Museumsmeile als auch Reinauenpark lassen sich von Wesseling aus hervorragend mit der Stadtbahn erreichen.

Mit freundlichen Grüßen