Liebe Nutzerinnen und Nutzer von „direktzu Jürgen Nimptsch“,

vielen Dank für die rege Beteiligung auf diesem Portal in den vergangenen Jahren. Die Stadt Bonn wird in Kürze eine eigene Bürgerbeteiligungsplattform einrichten, auf der Sie dann eine vergleichbare Möglichkeit haben werden, Fragen an den Oberbürgermeister zu richten. Das Portal „direktzu Jürgen Nimptsch“ wurde Anfang November 2014 geschlossen. Ich freue mich ab dem 07. Januar 2015 auf Ihren Besuch bei „Frag den OB“ unter www.bonn.de.

Herzliche Grüße

Jürgen Nimptsch

Beantwortet
Autor Gitta Land am 07. November 2011
5241 Leser · 61 Stimmen (-15 / +46)

Mobilität und Verkehr

Tiefgarage Brückenforum

Sehr geehrter Herr Nimptsch,

am 02.11.11 besuchte ich die Veranstaltung im Brückenforum "Comedy Camp". Da ich im Moment auf Krücken angewiesen bin,versuchte ich, aus der Tiefgarage mit dem speziell ausgewiesenen Behindertenaufzug zum Saal zu gelangen. Dieser war leider zugesperrt. Mit Hilfe meines Mannes erreichte ich über viele Treppen recht k.o. den Saaleingang. Zurück war es kein Problem, den Aufzug zu benutzen.

In Anbetracht dessen, dass ich voraussichtlich bis Ende des Jahres gehbehindert bin, habe ich diesen Umstand per Mail an das Brückenforum geschickt, um mich für die Menschen einzusetzen, die eine dauerhafte Behinderung haben.
Ich bekam daraufhin folgende Antwort:

-Da die Tiefgarage zu der Stadt Bonn gehört, haben wir leider keinen Einfluß darauf. Die Tür muss immer abgeschlossen sein, sonst kann ja jeder von der Tiefgarage in den Saal, auch wenn niemand mehr im Haus ist.-

Diese Antwort ist für mich dumm und unbefriedigend, zumal meine Eintrittskarte am Saaleingang kontrolliert wurde. Wieso richtet man einen Behindertenaufzug ein, wenn dieser nicht benutzt werden kann?

Es muss doch einzurichten sein, dass der jeweilige Benutzer des Saales den Aufzug für diese Zeit öffnet (in diesem Fall Radio Bonn Rhein Sieg).

Was können Sie tun, um diesen Missstand zu ändern????

Ich hoffe, dass ich mit meinem Brief etwas für die behinderten Menschen tun kann und würde mich über Antwort freuen.

Mit freundlichen Grüßen

+31

Über diesen Beitrag kann nicht mehr abgestimmt werden, da er bereits beantwortet wurde.

Antwort
von Jürgen Nimptsch am 19. Dezember 2011
Jürgen Nimptsch

Sehr geehrte Frau Land,

für Ihre Anfrage bedanke ich mich herzlich. Bei dem von Ihnen erwähnten Aufzug handelt es sich tatsächlich um den, der von der Tiefgarage aus in das Foyer des Veranstaltungssaales des Brückenforums führt. Dieser ist in der Garage mit einem Rollstuhlsymbol gekennzeichnet.

Grundsätzlich steht dieser bei unentgeltlichen Veranstaltungen allen Besuchern des Saales zur Verfügung und die Zugangstüre ist geöffnet.

An Veranstaltungen bei welchen Eintrittsgelder erhoben werden, ist diese Türe geschlossen. Für diesen Fall stehen zwei weitere Aufzüge zur Verfügung, welche von der Garage direkt in die Passage des Brückenforums führen.
Von hier aus gelangen die Gäste vor den Eingang des Saales. Sobald sie den Eintrittspreis gezahlt haben, können diese das Foyer betreten und den Aufzug nutzen.

Die Brückenforum GmbH, Pächterin der Räumlichkeiten, sieht keine andere Möglichkeit als diese, da ansonsten Gäste aus dem Parkhaus direkt in den Saal gelangen können, ohne vorher den Eintritt gezahlt zu haben.

Die Ihnen gegenüber erteilte Auskunft wurde laut der Geschäftsführung der Brückenforum GmbH von einer neu eingestellten Mitarbeiterin geäußert, welcher die genauen Umstände nicht bekannt waren.

Herr Harder, der Geschäftsführer der Brückenforum GmbH, hat zugesagt, künftig eine entsprechende Beschilderung in der Tiefgarage anzubringen.

Ich hoffe, Ihnen mit diesen Auskünften weitergeholfen zu haben.

Mit freundlichen Grüßen