Liebe Nutzerinnen und Nutzer von „direktzu Jürgen Nimptsch“,

vielen Dank für die rege Beteiligung auf diesem Portal in den vergangenen Jahren. Die Stadt Bonn wird in Kürze eine eigene Bürgerbeteiligungsplattform einrichten, auf der Sie dann eine vergleichbare Möglichkeit haben werden, Fragen an den Oberbürgermeister zu richten. Das Portal „direktzu Jürgen Nimptsch“ wurde Anfang November 2014 geschlossen. Ich freue mich ab dem 07. Januar 2015 auf Ihren Besuch bei „Frag den OB“ unter www.bonn.de.

Herzliche Grüße

Jürgen Nimptsch

Beantwortet
Autor Alexander Haßel am 13. Mai 2014
4285 Leser · 21 Stimmen (-2 / +19)

Umwelt und Gesundheit

Terminierung Grünflächenpflege an Hauptverkehrsstraßen

Sehr geehrter Herr Nimptsch,

warum erfolgt die Pflege der Grünflächen - hier der Mittelstreifen - auf der Reuterstraße als einer der Hauptverkehrsadern an einem Freitag außerhalb der Ferienzeit zu Zeiten des Berufsverkehrs? Dies war am 9. Mai 2014 durch ein wohl durch die Stadt Bonn beauftragtes Unternehmen der Fall. Es war je Fahrtrichtung eine der beiden Fahrbahnen gesperrt, so dass sich der Verkehr von der Autobahn kommend von dort bis auf Höhe des Bonner Talwegs staute.

Das entsprechende Unternehmen hat die Pflegearbeiten am Samstag weiter geführt. Allein dies zeigt doch, dass solch terminierbare Arbeiten an einem Samstag, oder auch in Ferienzeiten - die Osterferien liegen nicht lange zurück - durchgeführt werden könnten. Es bedarf wohl nur einer entsprechenden Formulierung in den Pflegeverträgen zwischen Stadt und Unternehmen.

Wenn man die - für die Stadt natürlich nicht direkt bedeutenden - volkswirtschaftlichen Kosten des Stehens im unnützen Stau berechnen würde kämen für einen solchen "Pflegetag" sicherlich Beträge von einigen Tausend Euro zusammen. Diese könnte man uns Bürgern und - den im Stau stehenden MItarbeitern Lohn zahlenden - Unternehmen doch ersparen?

Mit freundlichen Grüßen

Alexander Haßel

+17

Über diesen Beitrag kann nicht mehr abgestimmt werden, da er bereits beantwortet wurde.

Antwort
von Jürgen Nimptsch am 14. Juli 2014
Jürgen Nimptsch

Sehr geehrter Herr Haßel,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Grünpflegearbeiten auf der Reuterstraße müssen jährlich sechsmal während der Vegetationszeit durchgeführt werden und dauern jeweils ca. drei bis vier Tage.

Aus Sicherheitsgründen wird dabei während der Arbeiten eine Fahrspur gesperrt.
Um den Verkehrsfluss so wenig wie möglich zu behindern, werden solche Sperrungen an Hauptverkehrsstraßen grundsätzlich nur außerhalb der so genannten „Rush Hour“ zwischen 9 Uhr und 15 Uhr durchgeführt. In der Regel legt die beauftragte Firma ihren Pflegegang so, dass auch ein Samstag mit einbezogen wird.

Am 09.05.2014 wurden die Sperrzeiten des Berufsverkehrs in der Reuterstraße eingehalten und auch der darauf folgende Samstag für den Pflegegang genutzt.

Natürlich versucht die Stadtverwaltung diese Pflegearbeiten in Ferienzeiten zu verlagern. Dies ist jedoch aufgrund der gesamtstädtischen Anzahl der Pflegegänge und der zeitlichen Lage der Ferien nicht immer und überall möglich. Dieses Jahr kommt erschwerend hinzu, dass in den Sommerferien die Nordbrücke saniert wird. Um den Verkehrsfluss nicht noch zusätzlich zu beeinträchtigen, werden deshalb in dieser Zeit keine Hauptverkehrsstraßen für Grünpflegearbeiten gesperrt.

Leider lässt sich trotz aller Bemühungen ein Rückstau bei Grünpflegearbeiten nicht immer verhindern. Dafür bitte ich um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen