Liebe Nutzerinnen und Nutzer von „direktzu Jürgen Nimptsch“,

vielen Dank für die rege Beteiligung auf diesem Portal in den vergangenen Jahren. Die Stadt Bonn wird in Kürze eine eigene Bürgerbeteiligungsplattform einrichten, auf der Sie dann eine vergleichbare Möglichkeit haben werden, Fragen an den Oberbürgermeister zu richten. Das Portal „direktzu Jürgen Nimptsch“ wurde Anfang November 2014 geschlossen. Ich freue mich ab dem 07. Januar 2015 auf Ihren Besuch bei „Frag den OB“ unter www.bonn.de.

Herzliche Grüße

Jürgen Nimptsch

Archiviert
Autor Lutz Emrich am 18. Mai 2012
3506 Leser · 53 Stimmen (-3 / +50)

Freizeit und Sport

Telekom Baskets

Sehr geehrter Herr Nimptsch,

Bonn wirbt mit dem Prädikat "Sportstadt" für sich.
Die Telekom Baskets sind seit Jahren das sportliche Aushängeschild der Stadt Bonn und tragen damit deutschlandweit für ein gutes Image unserer Stadt bei.
In diesem Zusammenhang ist es mir absolut unverständlich, warum Sie in der jüngst abgelaufenen Saison nicht ein einziges Mal ein Heimspiel der Baskets besucht haben. Auf mich, als regelmäßigen Besucher der Baskets-Heimspiele wirkt das wie ein bewusstes Statement des OB gegen Spitzensport und die Telekom Baskets. In jeder anderen Stadt werten Stadtoberhäupter mit ihrem Besuch die Sportveranstaltungen auf (z.B. der Regierende OB der Stadt Berlin, Klaus Wowereit, der häufig Spielen von Alba Berlin beiwohnt).

Überhaupt scheint die Stadt Bonn die Baskets am liebsten zu ignorieren. Es ist für mich absolut unverständlich, warum bei Heimspielen mit 6000 Zuschauern keine Sonderbusse der SWB eingesetzt werden. Über den normalen Fahrplan hinaus setzen Sie keine Busse ein. Meine Kinder durften nach einem Spiel 60 Minuten warten, bis sie endlich in einen Bus steigen konnten, in dem noch ein Platz für sie frei war. Dazu kommt, dass sich die Stadt selbst über Falschparker um den Baskets Dome herum beschwert. Für die Fahrzeugflut sorgt der mangelhafte ÖPNV mit. Dieses Problem ist also auch durch die Stadt hausgemacht.
Nach "Sportstadt" klingt eine so mangelhafte Unterstützung durch die städtischen Institutionen beileibe nicht, ich empfinde dieses Prädikat als Lippenbekenntnis.

Warum unterstützen Sie und die Stadt Bonn den einzigen Bonner Sportverein, der Spitzensport bietet, so wenig?

Herzliche Grüße,

Lutz Emrich

+47

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.