Liebe Nutzerinnen und Nutzer von „direktzu Jürgen Nimptsch“,

vielen Dank für die rege Beteiligung auf diesem Portal in den vergangenen Jahren. Die Stadt Bonn wird in Kürze eine eigene Bürgerbeteiligungsplattform einrichten, auf der Sie dann eine vergleichbare Möglichkeit haben werden, Fragen an den Oberbürgermeister zu richten. Das Portal „direktzu Jürgen Nimptsch“ wurde Anfang November 2014 geschlossen. Ich freue mich ab dem 07. Januar 2015 auf Ihren Besuch bei „Frag den OB“ unter www.bonn.de.

Herzliche Grüße

Jürgen Nimptsch

Beantwortet
Autor Ute Scott am 26. November 2013
3693 Leser · 16 Stimmen (-2 / +14)

Umwelt und Gesundheit

Taubenkot

Sehr geehrter Herr Nimptsch,
die Taubenplage am ZOB ist unerträglich geworden.
Besonders der Bürgersteig an der Haltestelle F1 ist derart verkotet,
dass man nicht mehr weiß, wo man gehen soll.
Wenn ich dann aber beobachte, dass der Platz, wo sich Obdachlose und andere täglich aufhalten und zusätzlichen Dreck hinterlassen, fast regelmäßig gereinigt wird, frage ich mich, warum dieser vielbegangenen Bürgersteig, der ein "Einfallstor" zu Bonn ist so stiefmütterlich behandelt wird.
Was gedenken Sie zu tun, um diesen Missstand zu beseitigen?

+12

Über diesen Beitrag kann nicht mehr abgestimmt werden, da er bereits beantwortet wurde.

Antwort
von Jürgen Nimptsch am 06. Februar 2014
Jürgen Nimptsch

Sehr geehrte Frau Scott,

zunächst bitte ich um Entschuldigung, dass die Bearbeitung Ihrer Anfrage so lange gedauert hat. Die Recherchen erwiesen sich jedoch als recht aufwendig. Im Ergebnis wird von Seiten der bonnorange AöR wird wie folgt Stellung genommen:

Der von Ihnen genannte Bereich am Haupt- und Busbahnhof wird täglich (auch sonntags) manuell gereinigt; dabei wird u. a. herumliegender Unrat beseitigt.
Zusätzlich wird dieser Bereich von Frühjahr bis Herbst bis zu 5 x wöchentlich maschinell nass gereinigt.Im Rahmen dieser Nassreinigung, für die ein Spezialfahrzeug mit Wasserdruck eingesetzt wird, wird auch der Taubenkot entfernt.

Im Winter findet die Nassreinigung bei Bedarf, möglichst aber einmal wöchentlich, soweit es die Temperaturen erlauben (bei Frost ist der Einsatz des Wasserwagens nicht möglich) statt.

Da der Wasserwagen im Winter zum Streufahrzeug umgebaut wird (Wassertank wird durch Streuer ersetzt, Räumschild ersetzt vorne die Wasserlanze), steht dann nur ein kleineres Fahrzeug für Nassreinigungen zur Verfügung.

Dieses ist leider aufgrund eines technischen Defektes für längere Zeit ausgefallen, so dass keine Nassreinigung erfolgen konnte.

Mittlerweile ist das Fahrzeug wieder einsatzbereit. Eine Nassreinigung erfolgte am 21.01.2014.

Mit freundlichen Grüßen