Liebe Nutzerinnen und Nutzer von „direktzu Jürgen Nimptsch“,

vielen Dank für die rege Beteiligung auf diesem Portal in den vergangenen Jahren. Die Stadt Bonn wird in Kürze eine eigene Bürgerbeteiligungsplattform einrichten, auf der Sie dann eine vergleichbare Möglichkeit haben werden, Fragen an den Oberbürgermeister zu richten. Das Portal „direktzu Jürgen Nimptsch“ wurde Anfang November 2014 geschlossen. Ich freue mich ab dem 07. Januar 2015 auf Ihren Besuch bei „Frag den OB“ unter www.bonn.de.

Herzliche Grüße

Jürgen Nimptsch

Beantwortet
Autor Klaus Dieckmann am 20. April 2010
6338 Leser · 3 Stimmen (-0 / +3)

Gesellschaft und Soziales

Stadtwerke Bonn Strom und Gas

Sehr geehrter Herr Nimptsch,

Ich bin Alleinerziehender Vater von zwei Töchtern (15 und 13) meine Frau ist ende 2000 verstorben.
Zur Zeit beziehe ich Witwerrente Halbweisenrente Kindergeld Wohngeld .
Ich war in einem Privatinsolvenz und dort bin ich seit dem 31.01.2009 raus, habe aber leider immer noch den Schufaeintrag somit bekomme ich auch keinen Kredit bei meiner Bank.

Mein Problem ist die Stadtwerke Bonn haben mir den Strom seit dem 11.03.2010 abgeklemmt und lassen sich auch nicht auf eine Ratenzahlung ein. Der Vertrag mit der SWB wird zum 30.04.2010 gekündigt von der SWB.

Zur zeit habe ich alles probiert was mir eingefallen ist um das offenstehende Saldo von 1820,20 € bei der SWB auszugleichen, über Schuldnerberatung ,Sozialamt ,Arge ,Jugendamt, Bank, Onlinekredit Institute.

Ich weiss leider nicht mehr weiter und wende mich über diesen weg an sie vielleicht können sie mir ja helfen.

Mit freundlichen Grüßen
Klaus Dieckmann

+3

Über diesen Beitrag kann nicht mehr abgestimmt werden, da er bereits beantwortet wurde.

Antwort
von der direktzu-Redaktion am 21. April 2010
direktzu-Redaktion

Sehr geehrter Herr Dieckmann,

aufgrund der geschilderten persönlichen und aktuellen Notlage kümmert sich das Bürgerbüro des Oberbürgermeisters um Ihr Anliegen. Sie erhalten von dort aus so bald wie möglich eine Antwort.

Wir bitten die Nutzer um Verständnis dafür, dass aufgrund der persönlichen Angaben und der dringlichen Situation das übliche Abstimmungsverfahren nicht abgewartet werden kann und der Beitrag daher aus der Bewertung herausgenommen wird.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Redaktions-Team von direktzu.de