Liebe Nutzerinnen und Nutzer von „direktzu Jürgen Nimptsch“,

vielen Dank für die rege Beteiligung auf diesem Portal in den vergangenen Jahren. Die Stadt Bonn wird in Kürze eine eigene Bürgerbeteiligungsplattform einrichten, auf der Sie dann eine vergleichbare Möglichkeit haben werden, Fragen an den Oberbürgermeister zu richten. Das Portal „direktzu Jürgen Nimptsch“ wurde Anfang November 2014 geschlossen. Ich freue mich ab dem 07. Januar 2015 auf Ihren Besuch bei „Frag den OB“ unter www.bonn.de.

Herzliche Grüße

Jürgen Nimptsch

Archiviert
Autor Ute Maier am 25. Oktober 2012
2665 Leser · 38 Stimmen (-3 / +35)

Gesellschaft und Soziales

spülende Erzieher

Sehr geehrter Herr Nimptsch,

seit einiger Zeit besucht unser Sohn einen städtischen Kindergarten in Bonn Beuel, dem leider keine Küchenhilfe von Seiten der Stadt Bonn bewilligt wird. Diese Aufgaben erledigen dort seit geraumer Zeit die Erzieher, die in dieser Zeit natürlich zur Betreuung der Kinder fehlen. Uns als Eltern ist nicht verständlich, wieso ausgerechnet an dieser Stelle gespart wird. Gute Erzieher/-innen zu finden ist für die Kindergärten schon eine schwierige Sache, diese wertvollen Kräfte dann als Spülhilfen zu verprellen ist in unseren Augen schlichtweg unverantwortlich. Mehrfach wurde auf diesen Missstand bereits schriftlich hingewiesen, bis dato liegt aber nur die Information vor, dass auch in Zukunft das Geld für eine Küchenhilfe nicht bereitgestellt wird.Da wir uns nicht mehr anders zu helfen wissen, werden die Eltern in Zukunft selbst spülen. Meine Frage nun an Sie: Wie kann es sein, dass ich monatlich einen Elternbeitrag an die Stadt Bonn zahle, und nun die Küchenarbeit (neben meinem Beruf) selbst erledigen muss?

Ich freue mich auf Ihre Antwort.
Mit besten Grüßen

U. Maier

+32

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.