Liebe Nutzerinnen und Nutzer von „direktzu Jürgen Nimptsch“,

vielen Dank für die rege Beteiligung auf diesem Portal in den vergangenen Jahren. Die Stadt Bonn wird in Kürze eine eigene Bürgerbeteiligungsplattform einrichten, auf der Sie dann eine vergleichbare Möglichkeit haben werden, Fragen an den Oberbürgermeister zu richten. Das Portal „direktzu Jürgen Nimptsch“ wurde Anfang November 2014 geschlossen. Ich freue mich ab dem 07. Januar 2015 auf Ihren Besuch bei „Frag den OB“ unter www.bonn.de.

Herzliche Grüße

Jürgen Nimptsch

Beantwortet
Autor Monika Mannel am 18. Juni 2012
4024 Leser · 42 Stimmen (-3 / +39)

Freizeit und Sport

Spielplätze

Sehr geehrter Herr Nimtsch
Was passiert mit den Spielplätzen in der Rheineaue?
Wenn man von Plittersdorf in die Rheineaue geht, war am anfang der Rheinaue in frühreren zeiten ein sehr schöner Spielplatz, dann wurden die Geräte abgebaut, erneuert und wieder abgebaut. Jetzt ist der Platz leer., seit Monaten. Was sollen die Kinder da spielen? Dann, wenn man von der Strassenbahnhaltestelle zum Rheinauenkaffee geht, da hat irgendjemand vor langer Zeit, die Spielgeräte auf dem Weg zum Cafe angezündet. Sie sind mit Zäunen angesperrt und nichts tut sich da.
Ich kann es langsam nicht mehr hören, das für die Kinder kein Geld da ist, aber ein Festspielhaus soll gebaut werden und das WCCB. Ein Millionengrab ohne Ende. Haben die Kinder der Stadt eigentlich keine Lobby?
ich würde mich freuen, wenn bald dort etwas geschiet. Es wurden doch viele Blumenfelder in der Rheinaue nicht mehr bepflanzt. Da kann man das Geld doch für die Spielplätze ausgegeben.
Mit freundlichen Grüßen Monika J. Mannel

+36

Über diesen Beitrag kann nicht mehr abgestimmt werden, da er bereits beantwortet wurde.

Antwort
von Jürgen Nimptsch am 07. September 2012
Jürgen Nimptsch

Sehr geehrte Frau Mannel,

der Spielplatz zwischen Südbrücke und Rheinauencafé (Spielweg) wurde im Zuge der Rheinkultur 2011 Anfang Juli 2011 durch ein Feuer stark beschädigt.

Der Schaden konnte trotz umfangreicher Versuche leider nicht über den Veranstalter reguliert werden. Als Anfang 2012 feststand, dass die Reparatur von der Stadt Bonn getragen werden muss, wurden mit eigenen Kräften die Arbeiten durchgeführt. Im Frühsommer 2012 konnte die sanierte Fläche wieder zum Spielen freigegeben werden.

Der große Spielplatz am Spielhaus (Spiellandschaft) wird in Kürze umfangreich überarbeitet: Die marode Einfassung der Fallschutzfläche wird durch ca. 100 Meter Betonpalisaden ersetzt. In einem weiteren Schritt wird Anfang 2013 der Bolzplatz überarbeitet. In diese Maßnahmen investiert das Amt für Stadtgrün rund 150.000,00 EUR

Auf den weiteren Spielflächen im Rheinauenpark werden die vorhandenen Geräte regelmäßig gewartet und bei Bedarf ersetzt.

Lediglich der Spielplatz zwischen Martin-Luther-King-Straße und Rhein (Spielurwald) wird nicht mehr mit neuen Geräten bestückt werden. Dieser Platz wird gemäß der vom Rat verabschiedeten Spielplatzbedarfsplanung aufgelöst.

Mit freundlichen Grüßen