Liebe Nutzerinnen und Nutzer von „direktzu Jürgen Nimptsch“,

vielen Dank für die rege Beteiligung auf diesem Portal in den vergangenen Jahren. Die Stadt Bonn wird in Kürze eine eigene Bürgerbeteiligungsplattform einrichten, auf der Sie dann eine vergleichbare Möglichkeit haben werden, Fragen an den Oberbürgermeister zu richten. Das Portal „direktzu Jürgen Nimptsch“ wurde Anfang November 2014 geschlossen. Ich freue mich ab dem 07. Januar 2015 auf Ihren Besuch bei „Frag den OB“ unter www.bonn.de.

Herzliche Grüße

Jürgen Nimptsch

Beantwortet
Autor Bastian Wilsberg am 17. März 2011
5871 Leser · 46 Stimmen (-2 / +44)

Sonstige

Sicherheit an der Bertolt-Brecht-Gesamtschule

Sehr geehrter Herr Nimptsch,

Ich würde Ihnen gerne eine Frage stellen.
Seit mehreren Wochen wird nun schon in die Bertolt-Brecht-Gesamtschule eingebrochen, letzte Nacht wieder, wenn ich mich nicht verzählt habe zum 6 mal. Natürlich können Sie dafür nichts, aber ich als Schüler dieser Schule kann es einfach nicht verstehen, wieso seitens der Stadt nichts unternommen wird um dies zu verhindern?!. Desweiteren kann ich es nicht verstehen warum Sie sich nicht für mehr Sicherheit einsetzten wo Sie doch selbst Gesamtschuldirektor waren?!. Ich selber stehe nun kurz vor dem Abitur und wir arbeiten im Unterricht viel mit Laptops und Beamern. Allerdings sind Dank der Einbrüche diese nicht mehr vorhanden, und der Unterricht wird sehr stark eingeschränkt. Ich würde mich über eine Stellungnahme, zu der Frage warum nichts gegen Einbrüche an Schulen etwas unternommen wird, von Ihnen sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Bastian Wilsberg

+42

Über diesen Beitrag kann nicht mehr abgestimmt werden, da er bereits beantwortet wurde.

Antwort
von Jürgen Nimptsch am 23. Mai 2011
Jürgen Nimptsch

Sehr geehrter Herr Wilsberg,

mit Bestürzung habe ich von den vielen Einbrüchen in die Bertolt-Brecht-Gesamtschule erfahren. Ich kann Ihnen versichern, dass das Schulamt der Stadt Bonn alles unternimmt, damit die entwendeten für den Schulbetrieb wichtigen Lehrmittel schnellstmöglich wieder zur Verfügung stehen.

Darüber hinaus hat das Schulamt in Abstimmung mit der Schulleitung dafür Sorge getragen, dass zumindest ein Bereich des Schulgebäudes videoüberwacht wird. Die Realisierung weiterer Kamerastandorte wurde auf Wunsch der Schule zurückgestellt.

Dies zeigt, dass die Stadt versucht im Rahmen der Möglichkeiten die Sicherheit in Schulgebäuden zu verbessern. Erfahrungen zeigen aber auch, dass alle technischen Sicherheitsmaßnahmen nur bedingt geeignet sind, die Zahl der Einbrüche zu minimieren.

Mit freundlichen Grüßen