Liebe Nutzerinnen und Nutzer von „direktzu Jürgen Nimptsch“,

vielen Dank für die rege Beteiligung auf diesem Portal in den vergangenen Jahren. Die Stadt Bonn wird in Kürze eine eigene Bürgerbeteiligungsplattform einrichten, auf der Sie dann eine vergleichbare Möglichkeit haben werden, Fragen an den Oberbürgermeister zu richten. Das Portal „direktzu Jürgen Nimptsch“ wurde Anfang November 2014 geschlossen. Ich freue mich ab dem 07. Januar 2015 auf Ihren Besuch bei „Frag den OB“ unter www.bonn.de.

Herzliche Grüße

Jürgen Nimptsch

Beantwortet
Autor Guido Müller am 13. Dezember 2010
5103 Leser · 62 Stimmen (-8 / +54)

Mobilität und Verkehr

Schnee und Eis auf Radwegen am Rhein

Sehr geehrter Herr Nimptsch!

Die Schneefälle der letzten Wochen führten zu einer Unpassierbarkeit der Wege und Radwege entlang des Rheins. Durch Vereisungen bzw. Schneematsch ist die Sicherheit der Radfahrer und Fußgänger extrem gefährtet.

Diese Radwege sind für Radfahrer Hauptverkehrswege und sollten daher zu jeder Jahreszeit frei zugänglich sein und durch den Straßendienst geräumt werden.

Ich würde mir wünschen, wenn zukünftig entsprechende Maßnahmen eingeleitet werden könnten.

Mit freundlichen Grüßen
G. Müller

+46

Über diesen Beitrag kann nicht mehr abgestimmt werden, da er bereits beantwortet wurde.

Antwort
von Jürgen Nimptsch am 11. März 2011
Jürgen Nimptsch

Sehr geehrter Herr Müller,

der extreme und lang anhaltende Wintereinbruch mit immer wiederkehrenden Niederschlägen und Frost im Dezember 2010 hat nicht nur auf den Straßen und Radwegen in Bonn, sondern bei Kommunen im gesamten Bundesgebiet und auch darüber hinaus zu großen Problemen geführt.

Mit den vorhandenen Kapazitäten war es schlichtweg unmöglich, das gesamte Radwegenetz von Schnee und Eis freizuhalten bzw. zu befreien. Dies ist allerdings auch nicht Pflicht des kommunalen Winterdienstes. Vielmehr müssen, analog der Straßen, nur die verkehrswichtigen und gefährlichen Bereiche freigehalten und geräumt werden. Dies konnte grundsätzlich auch gewährleistet werden. Allerdings verkenne ich nicht, dass es auch hier noch Optimierungsbedarf gibt.

Aus diesem Grunde werden wir im Jahresverlauf aus den jüngsten Erfahrungen ein neues Winterdienstkonzept für Bonn erstellen, in dem selbstverständlich neben den Straßen auch die Radwege berücksichtigt werden.

Mit freundlichen Grüßen