Liebe Nutzerinnen und Nutzer von „direktzu Jürgen Nimptsch“,

vielen Dank für die rege Beteiligung auf diesem Portal in den vergangenen Jahren. Die Stadt Bonn wird in Kürze eine eigene Bürgerbeteiligungsplattform einrichten, auf der Sie dann eine vergleichbare Möglichkeit haben werden, Fragen an den Oberbürgermeister zu richten. Das Portal „direktzu Jürgen Nimptsch“ wurde Anfang November 2014 geschlossen. Ich freue mich ab dem 07. Januar 2015 auf Ihren Besuch bei „Frag den OB“ unter www.bonn.de.

Herzliche Grüße

Jürgen Nimptsch

Beantwortet
Autor D. Holzwarth am 27. August 2012
6015 Leser · 37 Stimmen (-3 / +34)

Freizeit und Sport

Schließung des Römerbades Ende August

Sehr geehrter Herr OB,

Gestern haben wir Sie vor dem Rathaus in einem tollen offensichtlich neuen hellen Sommeranzug gesehen. Gerade hatten wir von der Schließung des Römerbads gelesen.

Nun fragen wir uns: Wie sehen Sie die frühe Schließung des Römerbades mitten im Sommer?
Das Bad hatte gerade mal 13 Wochen auf! Was sollen unsere jugendlichen Schwimmbegeisterten aus Castell tun; etwa über eine Stunde hin- und zurück zum Melbbad fahren? Ganz abgesehen von den hohen Preisen der ÖVIS!
Wo bleibt die Verantwortung unserer Stadt für die Gesundheit und den Schwimmsport Ihrer auch nicht so betuchten Bürger?

Das ist ein Skandal und eine Ignoranz der Verwaltung unserer Stadt; mit einen SPD-OB an der Spitze! Der Verweis auf mangelnde finanzielle Mittel erscheint uns zu billig; für vieles unnötig erscheinende ist Geld vorhanden. Als Beispiel dafür sollen die vielen Gutachten stehen, die von Verwaltung und Rat in Auftrag gegeben werden, obwohl es deren eigentliche Kompetenz und Kernauftrag betrifft.

Mit den besten Grüßen
Gerda und Axel Holzwarth

+31

Über diesen Beitrag kann nicht mehr abgestimmt werden, da er bereits beantwortet wurde.

Antwort
von Jürgen Nimptsch am 05. Dezember 2012
Jürgen Nimptsch

Sehr geehrte Frau Holzwarth,
sehr geehrter Herr Holzwarth,

nach einem Ratsbeschluss vom 21.3.2002 ist die Freibadsaison grundsätzlich auf drei Monate (Juni bis August) beschränkt. Entsprechend der Wetterlage und in Anbetracht der personellen Kapazitäten wird dieser Rahmen in der Regel flexibel gehandhabt.

In diesem Jahr waren ab dem 27. August alle Schwimmhallen wieder geöffnet. Dies ist ein lange im Voraus festgesetzter Termin, der auch unbedingt einge- halten werden muss, da dann unter anderem auch wieder Schul- und Vereins- schwimmen stattfinden.

Dem Bäderbetrieb ist es aus personellen Gründen aber nicht möglich, alle Schwimmhallen und Freibäder gleichzeitig offen zu halten. Daher musste es bei den Freibädern Einschränkungen geben. In diesem Jahr war das Römerbad betroffen. Zum Einen war dieses Bad in den vergangenen Jahren meistens bei den Einrichtungen, die länger geöffnet blieben. Zum Anderen ist der Personal- aufwand dort besonders hoch.

Auch wenn die Temperaturen noch recht angenehm waren, typisches Freibad- wetter herrschte Ende August nicht mehr. Aber selbst bei gutem Wetter liegen die Besucherzahlen gegen Ende der Saison immer deutlich unter denen zu Beginn des Sommers.

Da die übrigen Freibäder zum Teil bis Mitte September geöffnet waren, bestand in Bonn ein immer noch ausreichendes Freibadangebot.

Mit freundlichen Grüßen