Liebe Nutzerinnen und Nutzer von „direktzu Jürgen Nimptsch“,

vielen Dank für die rege Beteiligung auf diesem Portal in den vergangenen Jahren. Die Stadt Bonn wird in Kürze eine eigene Bürgerbeteiligungsplattform einrichten, auf der Sie dann eine vergleichbare Möglichkeit haben werden, Fragen an den Oberbürgermeister zu richten. Das Portal „direktzu Jürgen Nimptsch“ wurde Anfang November 2014 geschlossen. Ich freue mich ab dem 07. Januar 2015 auf Ihren Besuch bei „Frag den OB“ unter www.bonn.de.

Herzliche Grüße

Jürgen Nimptsch

Archiviert
Autor Werner Lehnen am 12. Juli 2010
4350 Leser · 51 Stimmen (-6 / +45)

Freizeit und Sport

Rheinkultur

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

seit Wochen wird über die Zuschüsse für die "Rheinkultur" diskutiert, und man hat das Gefühl, die Existenz der Stadt Bonn hänge von diesem Festival und diesen Zuschüssen ab.

Wenn tatsächlich - wie immer wieder berichtet - mehr als 100.000 Menschen die Rheinkultur besuchen und der Zuschuss derzeit 80.000 € beträgt, dann brauchte also nur jeder Besucher weniger als 1 € (zusätzlich) auszugeben, und das Festival wäre ganz ohne Zuschuss gerettet. Wenn viele Menschen für Konzerte auf dem Museumsplatz oder an anderen Orten 50 - 100 € Eintritt bezahlen, ist das doch wohl nicht zuviel verlangt.

Wäre es nicht angebracht, dass der Oberbürgermeister und der Rat dies den Bürgern einmal deutlich sagen? Und wäre es nicht generell an der Zeit, den "mündigen" und "selbstbestimmten" Bürger mehr auf Eigeninitiative und Eigenverantwortung - auch in finanzieller Hinsicht - zu verweisen? (Bis zu den nächsten Kommunalwahlen ist doch noch viel Zeit und der Ärger beim Wähler weitgehend vergessen.)

Mit freundlichen Grüßen

W. Lehnen

+39

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.