Liebe Nutzerinnen und Nutzer von „direktzu Jürgen Nimptsch“,

vielen Dank für die rege Beteiligung auf diesem Portal in den vergangenen Jahren. Die Stadt Bonn wird in Kürze eine eigene Bürgerbeteiligungsplattform einrichten, auf der Sie dann eine vergleichbare Möglichkeit haben werden, Fragen an den Oberbürgermeister zu richten. Das Portal „direktzu Jürgen Nimptsch“ wurde Anfang November 2014 geschlossen. Ich freue mich ab dem 07. Januar 2015 auf Ihren Besuch bei „Frag den OB“ unter www.bonn.de.

Herzliche Grüße

Jürgen Nimptsch

Archiviert
Autor Katja Stolle am 28. Juli 2010
4910 Leser · 47 Stimmen (-6 / +41)

Mobilität und Verkehr

Parken im Bundesviertel mit Parkschein

Sehr geehrter Herr Nimpsch,

finden Sie es gerecht, daß es im Bundesviertel jetzt nicht mehr möglich ist, ohne Parkschein zu parken?

70 Anwohner (von denen bestimmt einige Garagen haben) stehen Hunderten von Mitarbeitern gegenüber. Trotz Jobticket muss es doch möglich sein, hier ab und zu parken, wenn man mal mit dem Auto zur Arbeit muss. Das ist ja jetzt nicht mal mehr bei Bezahlung möglich, da die Höchstparkdauer 3 Stunden beträgt. Ich kann ja verstehen, wenn man ein solches Parkraumbewirtschaftungskonzept in reinen Wohngegenden einführt. Aber hier parkt meines Erachtens kaum jemand, der hier nicht mindestens 8 Stunden im Büro sitzt.

Mit freundlichen Grüßen

Katja Stolle

+35

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.