Liebe Nutzerinnen und Nutzer von „direktzu Jürgen Nimptsch“,

vielen Dank für die rege Beteiligung auf diesem Portal in den vergangenen Jahren. Die Stadt Bonn wird in Kürze eine eigene Bürgerbeteiligungsplattform einrichten, auf der Sie dann eine vergleichbare Möglichkeit haben werden, Fragen an den Oberbürgermeister zu richten. Das Portal „direktzu Jürgen Nimptsch“ wurde Anfang November 2014 geschlossen. Ich freue mich ab dem 07. Januar 2015 auf Ihren Besuch bei „Frag den OB“ unter www.bonn.de.

Herzliche Grüße

Jürgen Nimptsch

Archiviert
Autor Kerstin Geßmann am 18. Oktober 2012
3049 Leser · 27 Stimmen (-2 / +25)

Gesellschaft und Soziales

Nachtrag zu aktuellen Graffiti-Schmierereien

Sehr geehrter Herr Nimptsch,

bereits im April 2012 hatte ich Ihnen über dieses Forum meinen Unmut über die zunehmenden Graffiti-Schmierereien in Bonn geschrieben. Dieser Beitrag wurde auch hier veröffentlich und steht seit Ende Juli 2012, aufgrund der Zustimmungen weiterer Bonner - Bürger, in Ihrer Beantwortung.

Schade finde ich, dass ich bzw. auch die Bonner-Bürger bis heute keine Rückantwort meiner dargestellten Sachlage erhalten haben. Des Weiteren habe ich zu diesem Thema weitere Erkenntnisse anzumerken.

Und zwar wurde kurzfristig im Vorfeld zum Beethovenfest 2012 diverse Graffiti-Schmierereien rund um die Beethovenhalle kurzfristig beseitigt, mit welchen wir, die Anwohner, bereits seit mehreren Monaten leben mussten.

Es kann doch nicht sein, dass aufgrund des Festes hier einiges getan wird und andersrum dies die Stadt Monate vorher nicht bemerkt hat?! Mit kommt es ebenfalls so vor, dass aufgrund von größeren kulturellen Ereignissen (Deutschlandfest 2011, Beethovenfest) die Stadt sich zu diesen Zeitpunkten an jenen Orten herausputzt und ansonsten die Bürger diese Schmierereien zu ertragen haben!

Gerne erwarte ich zu diesem Kommentar, aber auch zu meinem Beitrag vom April 2012 gerne endlich eine Antwort Ihrerseits.

Mit freundlichen Grüßen

Kerstin Geßmann

+23

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.