Liebe Nutzerinnen und Nutzer von „direktzu Jürgen Nimptsch“,

vielen Dank für die rege Beteiligung auf diesem Portal in den vergangenen Jahren. Die Stadt Bonn wird in Kürze eine eigene Bürgerbeteiligungsplattform einrichten, auf der Sie dann eine vergleichbare Möglichkeit haben werden, Fragen an den Oberbürgermeister zu richten. Das Portal „direktzu Jürgen Nimptsch“ wurde Anfang November 2014 geschlossen. Ich freue mich ab dem 07. Januar 2015 auf Ihren Besuch bei „Frag den OB“ unter www.bonn.de.

Herzliche Grüße

Jürgen Nimptsch

Beantwortet
Autor S. von den Driesch am 17. September 2010
6403 Leser · 58 Stimmen (-1 / +57)

Freizeit und Sport

Lieber eine Handvoll Erwachsene statt ein Haufen Pänz?

Sehr geehrter Herr Nimptsch,

als Mutter von drei Kindern und aktive Sportlerin, habe ich eine Frage: warum streichen Sie die Kapazitäten für Freizeit, Bewegung, Sport und soziales Miteinander der Kleinsten, Kleinen und Jugendlichen? Das ausgerechnet ein ehemaliger Schulleiter die Trainingszeiten des SC Rhenus e.V., einem Beueler Schwimmverein mit Herzblut für die sportliche Ausbildung der Kinder, streicht erscheint besonders bitter: statt Schwimmkurse für die Kleinsten zur Erlangung des Seepferdchens und Wegbereitung einer „bewegten“ Kindheit sollen nun Aquabiker in die Beueler Bütt. Da stehen 30-40 Kinder einer Handvoll Menschen auf dem Aquabike gegenüber, die statt auf dem heimischen Rad nun mal schwerelos radeln wollen. Des Weiteren fallen die Trainingszeiten im, wegen klammer Kassen der Stadt Bonn, geschlossenen Victoriabad sowie im, diesmal vom Erzbistum Köln, geschlossenen Schwimmbad des Kardinal Frings Gymnasiums aus. Werden denn dann die Vereinskinder, die ja nun eh schon arg zusammenrücken, sich den Platz noch mit den 1200 Schülern des Kardinal Frings Gymnasiums teilen?!?!?
Sollte nicht uns allen – auch die sportliche - Bildung der Kinder besonders am Herzen liegen. Und sollte nicht in Ihrer Person ein starker Befürworter auf unserer Seite sein?

Auf ein gutes Ende für die SchwimmerInnen in unserer Mitte hoffend verbleibe ich mit freundlichem Gruß

Sandra von den Driesch

+56

Über diesen Beitrag kann nicht mehr abgestimmt werden, da er bereits beantwortet wurde.

Antwort
von Jürgen Nimptsch am 25. November 2010
Jürgen Nimptsch

Sehr geehrte Frau von den Driesch,

vielen Dank für Ihr an mich gerichtetes Schreiben.

Sie erwähnen einen Schwimmkurs des SC Rhenus, der nicht mehr fortgeführt werden kann, sowie einen stattdessen stattfindenden Aqua Biking Kurs. Hierbei handelte es sich um ein Missverständnis. Nach Information des Sport- und Bäderamtes gab es zwar eine entsprechende Anfrage zur Durchführung eines solchen Kurses, der externe Anbieter hat dies aber leider ohne Zusage vorschnell nach außen kommuniziert.

Der öffentliche Badebetrieb ist durch die notwendige Schließung des Viktoriabades um 24% reduziert worden. Über die Hälfte der Schwimmzeiten teilen sich Schulen und Vereine. Diese sind durch die Schließung kaum belastet worden. Darüber hinaus darf nicht unerwähnt bleiben, dass dem SC Rhenus zu keiner Zeit Wasserfläche am Samstagvormittag in der Beueler Bütt offiziell zugewiesen wurde. Diese Kurse fanden immer während des öffentlichen Badebetriebes statt. Nach anfänglich geringem Umfang wurde die Teilnehmerzahl nach und nach immer größer. Der Bäderbetrieb hat diese erfreuliche Vereinsentwicklung bislang immer unterstützt.

Aufgrund der durch die Schließung des Viktoriabades engeren Verhältnisse muss nun zunächst abgewartet werden, wie sich die Besucherströme zukünftig verteilen und sich die Belegung entwickelt. Schwimmkurse, die außerhalb der regulär zugewiesenen Vereinszeiten stattfanden, können aus Kapazitätsgründen daher zumindest derzeit nicht mehr berücksichtigt werden. Es ist damit zu rechnen, dass die Badegäste, die bislang samstags im Viktoriabad waren, vor allem auf das Frankenbad und die Beueler Bütt ausweichen. Das kleine Becken sollten dann Eltern mit ihren Kindern ungestört nutzen können.

Wir werden jetzt beobachten, wie sich die zukünftige Nutzung entwickelt. Aufgrund dieser Erfahrungen wird es sicher noch zu Korrekturen an den Öffnungszeiten kommen. Für die Fortsetzung des von Ihnen angesprochenen Angebotes des SC Rhenus müssen wir die laufenden Abstimmungsgespräche zwischen Schulamt und dem Städtischen Gebäudemanagement zur Nutzung der Lehrbecken in den Schulen, auch an den Wochenenden, abwarten. Dies war bisher aus unterschiedlichen Gründen noch nicht möglich. Ich bin zuversichtlich, dass sich in nächster Zeit eine Lösung findet, sodass weitere Nutzungsmöglichkeiten angeboten werden können.

Mit freundlichen Grüßen