Liebe Nutzerinnen und Nutzer von „direktzu Jürgen Nimptsch“,

vielen Dank für die rege Beteiligung auf diesem Portal in den vergangenen Jahren. Die Stadt Bonn wird in Kürze eine eigene Bürgerbeteiligungsplattform einrichten, auf der Sie dann eine vergleichbare Möglichkeit haben werden, Fragen an den Oberbürgermeister zu richten. Das Portal „direktzu Jürgen Nimptsch“ wurde Anfang November 2014 geschlossen. Ich freue mich ab dem 07. Januar 2015 auf Ihren Besuch bei „Frag den OB“ unter www.bonn.de.

Herzliche Grüße

Jürgen Nimptsch

Archiviert
Autor Wolfgang Koch am 05. August 2013
5604 Leser · 268 Stimmen (-220 / +48)

Sonstige

Lärmbelästigung durch Open-Air-Kino im Freibad Friesdorf

Sehr geehrter Herr Nimptsch,

nach solch heißen Tagen, wie wir sie zurzeit erleben, ist jeder Mensch froh, wenn er nach Sonnenuntergang Fenster und Balkon öffnen kann, um endlich kühlere Luft herein zu lassen. Ich denke, das wird Ihnen nicht anders gehen. Wir Anwohner rund um's Friedorfer Freibad (Friesi) können das zurzeit nicht, weil dann der Ton vom Open-Air-Kino im Freibad Friesdorf mit einer solchen Lautstärke hereinkommt, dass man den eigenen Fernseher nicht mehr versteht. Auf den Balkon zu sitzen, daran ist gar nicht zu denken. Stattdessen schmort man im Wohnzimmer im eigenen Saft und bekommt Kopfschmerzen von der schlechten Luft. Ich frage mich, ob so etwas sein muss. Wenn man schon ein Open-Air-Kino machen muss, dann muss man den Ton eben individuell an die Zuschauer verteilen, wie das auch im Autokino gemacht wird, z.B. durch Kopfhörer, oder viele verteilte kleine Lautsprecher, nicht durch eine große Lautsprecherwand, die dann den ganzen Ortsteil beschallt. Ich möchte Sie fragen, Herr Nimptsch, ob Sie nicht entsprechend auf das Ordnungsamt einwirken können, dass hier künftig schärfere Auflagen mit den Zulassungen verbunden werden.

Mit freundlichen Grüßen,

Wolfgang Koch

-172

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.