Liebe Nutzerinnen und Nutzer von „direktzu Jürgen Nimptsch“,

vielen Dank für die rege Beteiligung auf diesem Portal in den vergangenen Jahren. Die Stadt Bonn wird in Kürze eine eigene Bürgerbeteiligungsplattform einrichten, auf der Sie dann eine vergleichbare Möglichkeit haben werden, Fragen an den Oberbürgermeister zu richten. Das Portal „direktzu Jürgen Nimptsch“ wurde Anfang November 2014 geschlossen. Ich freue mich ab dem 07. Januar 2015 auf Ihren Besuch bei „Frag den OB“ unter www.bonn.de.

Herzliche Grüße

Jürgen Nimptsch

Archiviert
Autor H. König am 02. August 2010
4270 Leser · 41 Stimmen (-6 / +35)

Umwelt und Gesundheit

Lärm- Emmisionsminderung

Sehr geehrter Herr OB Nimptsch,

Ihre Vorgängerin hatte uns, meine Frau und mich, auf Fragen,
die ich hier anspreche, sozusagen in den ORBIT geschickt,
denn die Antworten stehen immer noch aus.

Wir wohnen in Auerberg und dort An der Josefshöhe, also
direkt an der Kreuzung An der Josefshöhe / Pariserstraße.
Diese Straße wird seit geraumer Zeit immer mehr von
SCHWERLASTVERKEHR tangiert. Diese LASTER halten
augrund der dort befindlichen Lichtsignalanlage, die natürlich
nicht nach dem Bedarf eingerichtet ist, direkt vor dem Haus und müssen dann auch dort anfahren. Seit ca. 10 Jahren beobachten wir die Verkehrsvermehrung.

Die EU verlangt seit Kurzem von den Gemeinden Lärmvermeidung und im Rahmen der Gleichbehandlung aller
Bürger (z.B. Bewohner der Römerstrasse) dürfen wir Ihnen einige Vorschläge unterbreiten:

1. Einrichtung 30 Km/h-Zone in Auerberg!
2. Nivilierung der Strassenbahngleise mit der Strasse!
3. Durchfahrverbot von LKW über 3,7 t!
4. Abschaltung der LSA von 22:00 - 07:00 Uhr ggf . durch
Einzelzeitschaltuhr an dieser Kreuzung!

Dies wären sicher Maßnahmen um eine Reduzierung des Verkehrs zu erreichen,oder was meinen Sie?

Ihrer Antwort entgegensehend verbleiben wir mit
freundlichen Grüßen

Fam. Hans-Jürgen König

+29

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.