Liebe Nutzerinnen und Nutzer von „direktzu Jürgen Nimptsch“,

vielen Dank für die rege Beteiligung auf diesem Portal in den vergangenen Jahren. Die Stadt Bonn wird in Kürze eine eigene Bürgerbeteiligungsplattform einrichten, auf der Sie dann eine vergleichbare Möglichkeit haben werden, Fragen an den Oberbürgermeister zu richten. Das Portal „direktzu Jürgen Nimptsch“ wurde Anfang November 2014 geschlossen. Ich freue mich ab dem 07. Januar 2015 auf Ihren Besuch bei „Frag den OB“ unter www.bonn.de.

Herzliche Grüße

Jürgen Nimptsch

Beantwortet
Autor Ulrich Sehler am 10. März 2011
6794 Leser · 38 Stimmen (-1 / +37)

Gesellschaft und Soziales

Kriminalität in Mehlem

Zum zweiten Mal innerhalb von nur drei Wochen habe ich im "Blickpunkt" von einem bewaffneten (Schusswaffen) Raubüberfall in Mehlem gelesen. Auch in der jüngsten Vergangenheit wurde immer wieder über Kriminalität - oft auch Schwerstkriminalität - in Mehlem berichtet. Was wird diesbezüglich unternommen? Da immer wieder kriminelle Vorfälle passieren, scheint mir, dass bisher nichts unternommen wurde, was das Kriminalitätsproblem effektiv löst.

Vielen Dank und schönen Gruß.

+36

Über diesen Beitrag kann nicht mehr abgestimmt werden, da er bereits beantwortet wurde.

Antwort
von Jürgen Nimptsch am 10. Mai 2011
Jürgen Nimptsch

Sehr geehrter Herr Sehler,

ich beobachte die Berichterstattung über die Geschehnisse mit großer Sorge. Nach meiner Einschätzung besteht parteiübergreifend in der Bezirksvertretung Bad Godesberg und im Rat der Stadt Bonn Einigkeit darüber, dass die Fehlentwicklung unbedingt gestoppt werden muss. Allerdings haben wir es hier mit einer Thematik zu tun, in der die Stadtverwaltung leider über keine direkten, sondern nur präventive Handlungsmöglichkeiten verfügt. Straftaten selbst können gesetzlich nur durch die Polizei verfolgt und durch Gerichte geahndet werden. Da die Anzeige von Straftaten ausschließlich bei der Polizei erfolgt, ist es für die Stadtverwaltung sehr schwierig, die Lage von Gewaltdelikten und anderen Straftaten aktuell einschätzen zu können.

Die Stadtverwaltung selbst ist seit einigen Tagen wieder durch Kontrollen des Stadtordnungsdienstes auch in Bad Godesberg und in enger Zusammenarbeit mit der Polizei präventiv tätig.

Dessen ungeachtet habe ich Ihren Hinweis an den Polizeipräsidenten weiter geleitet.

Mit freundlichen Grüßen