Liebe Nutzerinnen und Nutzer von „direktzu Jürgen Nimptsch“,

vielen Dank für die rege Beteiligung auf diesem Portal in den vergangenen Jahren. Die Stadt Bonn wird in Kürze eine eigene Bürgerbeteiligungsplattform einrichten, auf der Sie dann eine vergleichbare Möglichkeit haben werden, Fragen an den Oberbürgermeister zu richten. Das Portal „direktzu Jürgen Nimptsch“ wurde Anfang November 2014 geschlossen. Ich freue mich ab dem 07. Januar 2015 auf Ihren Besuch bei „Frag den OB“ unter www.bonn.de.

Herzliche Grüße

Jürgen Nimptsch

Archiviert
Autor Dirk Petzsche am 18. September 2013
2776 Leser · 10 Stimmen (-3 / +7)

Sonstige

Kita Zwergenland nach Unwetter vor 3 Monaten noch immer nicht saniert

Sehr geehrter Herr Nimptsch,

am 20.06.2013 lief die Städt. Kiga Zwergenland Lyngsbergschule Lindstraße während des Unwetters unter Wasser. Seitdem sind die ein- bis dreijährigen Kinder in den noch nutzbaren Räumen (Flur, Bewegungsraum) der Kita – z.T. ohne Tageslicht – untergebracht. Die U3-Kinder sind bereits zum zweitemal zu benachbarten Kitas „verschoben“ worden und hier provisorisch in den Sporträumen untergebracht. Aufgrund der nicht stattfindenden Sanierungsarbeiten wurden/werden vertretungsweise Erzieherinnen eingesetzt, so dass die Kinder sich alle paar Wochen an neue Bezugspersonen gewöhnen müssen. Seit drei Monaten hat sich so gut wie nichts getan. Auch nicht in den Sommerferien als die Kita geschlossen war. Die zuständigen Mitarbeiter der Stadt vertrösten oder gehen erst gar nicht ans Telefon. Die Zustände sind untragbar und die Stadt Bonn muss – als Träger der Kita – ihrer Fürsorgepflicht nachkommen.
Schön wäre es, wenn Sie sich selbst ein Bild von der Lage und den Räumlichkeiten machen würden, die vor 20 Jahren als Provisorium angedacht waren. Denn die Überschwemmungsschäden sind nur einer von sehr vielen untragbaren Zuständen die Kita betreffend.

Mit freundlichen Grüßen

Dirk Petzsche

+4

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.