Liebe Nutzerinnen und Nutzer von „direktzu Jürgen Nimptsch“,

vielen Dank für die rege Beteiligung auf diesem Portal in den vergangenen Jahren. Die Stadt Bonn wird in Kürze eine eigene Bürgerbeteiligungsplattform einrichten, auf der Sie dann eine vergleichbare Möglichkeit haben werden, Fragen an den Oberbürgermeister zu richten. Das Portal „direktzu Jürgen Nimptsch“ wurde Anfang November 2014 geschlossen. Ich freue mich ab dem 07. Januar 2015 auf Ihren Besuch bei „Frag den OB“ unter www.bonn.de.

Herzliche Grüße

Jürgen Nimptsch

Archiviert
Autor Barbara von Meer am 13. Juni 2013
2979 Leser · 50 Stimmen (-6 / +44)

Gesellschaft und Soziales

Kinder und Straßenmusik

Sehr geehrter Herr Nimpsch,

ich wäre interessiert, Ihre Meinung zu folgendem zu hören:

meine Tochter, 11 Jahre alt, lernt seit 9 Monaten an einer Bonner Gesamtschule ein Blasinstrument. Gemeinsam mit einigen Freundinnen möchte sie nun in der Stadt Bonn auf der Straße musizieren. Ein besorgter Vater verwies auf das Ordnungsamt der Stadt Bonn. Obwohl ich mir nicht vorstellen konnte, dass dies tatsächlich nötig sei, rief ich heute dort an. Die Informationen, die ich bekam, waren vielseitig und kompliziert durchzuführen, zumindest, wenn man 11 Jahre jung ist.
Die Vorstellung, wie sich 5 11jährige zum Stadthaus begeben, mit Kopien ihrer Ausweise und 10Euro im Gepäck und dort einen oder besser noch 2 Termine reservieren, entbehrt nicht einer gewissen Komik.
Dann - wenn es mit viel Glück (Regen, Krankheiten, Termine mit Eltern, Zickenalarm...) zu dem ersten Termin geht, und alle noch zu der Gruppe gehören - denn es darf ja nur dabei sein, wer sich per Ausweis angemeldet hat, und sie die erste halbe Stunde mit Aufbau und Streiterei um die Songauswahl etc. zugebracht haben, müssen sie wieder zusammenpacken und eine Platz außer Hör- und Sichtweite aufsuchen.....ich will gar nicht wissen, was den Mäusen passieren würde, wenn sie dies nicht richtig einschätzen könnten oder wenn man sie gar ohne Genehmigung antreffen würde....

Herr Nimpsch, leider weiß ich nicht, ob Sie Kinder haben, aber finden Sie nicht auch, dass das ein wenig übertrieben ist?
Wäre es nicht eine Idee, Kinder bis zu einem gewissen Alter aus dieser Regelung rauszunehmen?

Vielen Dank für die Zeit, die Sie sich für mein Anliegen genommen haben!

Mit freundlichen Grüßen
Barbara v. Meer

+38

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.