Liebe Nutzerinnen und Nutzer von „direktzu Jürgen Nimptsch“,

vielen Dank für die rege Beteiligung auf diesem Portal in den vergangenen Jahren. Die Stadt Bonn wird in Kürze eine eigene Bürgerbeteiligungsplattform einrichten, auf der Sie dann eine vergleichbare Möglichkeit haben werden, Fragen an den Oberbürgermeister zu richten. Das Portal „direktzu Jürgen Nimptsch“ wurde Anfang November 2014 geschlossen. Ich freue mich ab dem 07. Januar 2015 auf Ihren Besuch bei „Frag den OB“ unter www.bonn.de.

Herzliche Grüße

Jürgen Nimptsch

Archiviert
Autor Torsten Heinrich am 02. Februar 2010
3867 Leser · 31 Stimmen (-7 / +24)

Planen und Bauen

Festspielhaus

Guten Tag Herr Nimptsch,

im Rahmen der Standortpolitik werden die Begriffe "innere" und "äußere Reichweite" für die ökonomische Einstufung von Infrasturkturmaßnahmen genutzt.

Inneren Reichweite: Einzugsgebiet, das zur Erreichung eines aus wirtschaftlichen Gesichtspunkten notwendigen Mindestumsatzes erforderlich ist.
Äußere Reichweite: maximale Ausdehnung des Einzugsbereiches, jenseits deren Grenze keine oder nur noch sporadisch Nachfrage nach dem Angebot des Handelsbetriebs oder des Handelsstandortes besteht.

Gibt es für das Festspielhaus hierzu Untersuchungen bzw. Kenngrößen. In diese Frage zahlt auch die Tatsache ein, dass die Stadt Köln ebenfalls über entsprechende kulturelle Angebote verfügt und es Neubaupläne gibt.

Wie sehen die ökonomischen Ziele aus und sind diese tatsächlich erreichbar? Sind städtische Zuschüsse (d.h. Steurgelder) vorgesehen und wie hoch sind diese taxiert?

Für mich stellt diese Antwort eine Beurteilungsgrundlage für eine Bürgerbefragung zum Festspielhaus dar.

Daher danke ich Ihnen für Ihre Beantwortung.

Mit freundlichem Gruß

T. Heinrich

+17

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.