Liebe Nutzerinnen und Nutzer von „direktzu Jürgen Nimptsch“,

vielen Dank für die rege Beteiligung auf diesem Portal in den vergangenen Jahren. Die Stadt Bonn wird in Kürze eine eigene Bürgerbeteiligungsplattform einrichten, auf der Sie dann eine vergleichbare Möglichkeit haben werden, Fragen an den Oberbürgermeister zu richten. Das Portal „direktzu Jürgen Nimptsch“ wurde Anfang November 2014 geschlossen. Ich freue mich ab dem 07. Januar 2015 auf Ihren Besuch bei „Frag den OB“ unter www.bonn.de.

Herzliche Grüße

Jürgen Nimptsch

Archiviert
Autor Viola Schierbaum am 09. Juni 2011
5006 Leser · 46 Stimmen (-3 / +43)

Mobilität und Verkehr

Fahrrad und Gehweg auf knapp 1,20m

Sehr geehrter Herr Nimptsch,

ich möchte folgende Beschwerde vorbringen. Vor kurzem bin ich in eine Wohnung in der St. Augustiner Strasse in Bonn-Beuel eingezogen. Vor dieser Wohnung ist ein Bürgersteig von max. 1,20m Breite. Dieser Bürgersteig soll sowohl von Radfahrern als auch von Fussgängern benutzt werden. Sobald ich meine Haustüre aufmache, rasen die Räder an meiner Nase vorbei und ich komme nicht aus dem Haus ohne Angst haben zu müssen, daß mich jemand anfährt. Mit Verlaub gesagt ist das kein Zustand! Die Situation ist lebensgefährlich für alle Beteiligten, denn wenn ein Fahrradfahrer vom Radweg auf die vielbefahrene St. Augustiner Strasse (gleicht der A3 - auch hinsichtlich der Geschwindigkeit die dort gefahren wird) fällt, fällt er direkt vor ein Auto - nur mit viel Glück können beide überleben.
Wann wird diesem Zustand endlich Abhilfe geschaffen, muss erst jemand sterben, bevor dieser desolate Zustand von der Stadt geändert wird? Es ist eine Katastrophe sondergleichen! Man versicherte mir, daß man an der Problematik arbeite, aber bislang hat sich noch nichts getan. Ich bitte Sie eindringlich sich darum zu kümmern, bevor etwas schlimmes passiert!

Mit freundlichen Grüssen,
Viola Schierbaum

+40

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.