Liebe Nutzerinnen und Nutzer von „direktzu Jürgen Nimptsch“,

vielen Dank für die rege Beteiligung auf diesem Portal in den vergangenen Jahren. Die Stadt Bonn wird in Kürze eine eigene Bürgerbeteiligungsplattform einrichten, auf der Sie dann eine vergleichbare Möglichkeit haben werden, Fragen an den Oberbürgermeister zu richten. Das Portal „direktzu Jürgen Nimptsch“ wurde Anfang November 2014 geschlossen. Ich freue mich ab dem 07. Januar 2015 auf Ihren Besuch bei „Frag den OB“ unter www.bonn.de.

Herzliche Grüße

Jürgen Nimptsch

Archiviert
Autor Michael Vogeler am 16. September 2010
4593 Leser · 47 Stimmen (-3 / +44)

Planen und Bauen

Fahrbahnbreite Kennedy Brücke

Sehr geehrter Herr Nimptsch,

Die Brückenerweitrungsarbeiten sollten doch den Verkehrsfluss verbessern. Wenn sich jetzt ein Unfall auf den neuen Fahrbahnen ereignen sollte, muss die Brücke in eine Richtung gesperrt werden, weil es nicht möglich ist auf die Straßenbahnschienen auszuweichen. Auch ist es, sollte sich hinter den Unfallfahrzeugen Krankenwagen oder dergleichen befinden,für diese durch die erhabene Fahrbahntrennung (Borsteinkanten ) nicht möglich auszuweichen.
Mein Vorschlag: lassen Sie die Erhöhte "Weiße Trennung" wieder entfernen, dann würden die Fahrbahnen ca 30cm an Breite gewinnen und im Notfall wäre ein Ausweichen möglich. Eventuell ist durch den Zugewinn der 30cm auch eine Nutzung von 2 Spuren in jede Richtung möglich.
Mit freundlichen Grüßen

Dr.Michael Vogeler

+41

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.