Liebe Nutzerinnen und Nutzer von „direktzu Jürgen Nimptsch“,

vielen Dank für die rege Beteiligung auf diesem Portal in den vergangenen Jahren. Die Stadt Bonn wird in Kürze eine eigene Bürgerbeteiligungsplattform einrichten, auf der Sie dann eine vergleichbare Möglichkeit haben werden, Fragen an den Oberbürgermeister zu richten. Das Portal „direktzu Jürgen Nimptsch“ wurde Anfang November 2014 geschlossen. Ich freue mich ab dem 07. Januar 2015 auf Ihren Besuch bei „Frag den OB“ unter www.bonn.de.

Herzliche Grüße

Jürgen Nimptsch

Beantwortet
Autor T. Dr. Großmann am 25. Juli 2011
4147 Leser · 48 Stimmen (-0 / +48)

Umwelt und Gesundheit

Erdgastankestellen in Bonn

Sehr geerhter Herr Oberbürgermeister,

die Stadt Bonn nimmt zurecht für sich in Anspruch, besonders umweltfreundlich und -sensibel zu sein. Hierzu gehört auch das große Engegement der SWB etwa im Bereich erneuerbarer Energien oder die intensive Werbung für Erdgasfahrzeuge. Wie passt es da aber zusammen, dass seit dem 1. Juli 2011 eine von zwei Erdgastankstellen (ARAL an der Godesberger Allee) den Vertrieb von Erdgas eingestellt hat. Da es Sache der ortlichen Gasversorger ist, auch diesen Markt zu befriedigen, bitte ich als Halter eines Erdgasfahrzeuges Sie ebenso herzlich wie nachdrücklich darum, alles in Ihrer Macht Stehende zu tun, dass auch im Bonner Süden wieder eine Erdgastankstelle zur Verfügung steht. Da ich in Lannesdorf wohne, kann der Weg bis zum Verteilerkreise Nord, wo nun Bonns einzige CNG-Tanstelle ist, keine dauerhafte Lösung für mich sein - ebenso dürfte es vielen anderen gehen. Der Umstieg zurück auf ein konventionelles Fahrzeug wäre für uns wohl über kurz oder lang die Folge.

Bitte teilen Sie mir mit, was Sie in dieser Sacher unternehmen konnten.

Mit Dank und freundlichen Grüßen

Thomas Großmann

+48

Über diesen Beitrag kann nicht mehr abgestimmt werden, da er bereits beantwortet wurde.

Antwort
von Jürgen Nimptsch am 08. September 2011
Jürgen Nimptsch

Sehr geehrter Herr Großmann,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage zu der Standortsituation von Erdgastankstellen in Bonn.

Sie hatten Ihre Anfrage ebenfalls an das Bürgerbüro gerichtet und ich gehe daher davon aus, dass Ihnen die Erläuterungen der Stadtwerke Bonn zwischenzeitlich persönlich zugegangen sind.

Um die Nutzerinnen und Nutzer dieses Portals ebenfalls über die Hintergründe zur Schließung zu informieren, möchte ich auf die Antwort der Stadtwerke Bonn Bezug nehmen. Die im Juni geschlossene Erdgastankstelle an der Godesberger Allee befindet sich im Besitz und der Verantwortung von ARAL und nicht der Stadtwerke Bonn als örtlichen Gasversorger. Technische Defekte führten immer wieder zu hohen Ausfallquoten mit entsprechendem Instandsetzungs- und Reparaturaufwand. In verschiedenen Gesprächen hat der Betreiber gemeinsam mit den Stadtwerken Bonn nach Lösungen gesucht. Im Ergebnis führte nach Einschätzung der Stadtwerke Bonn der geringe Erdgasabsatz und der notwendige Erneuerungsbedarf der Anlage letztlich zur Abschaffung des Erdgasangebotes. Die Stadtwerke Bonn und ich bedauern die Schließung sehr, haben aber leider, unter anderem aus gesetzlichen Gründen, keine Handlungsspielräume ein entsprechendes Angebot selbst zu betreiben.

Mit freundlichen Grüßen