Liebe Nutzerinnen und Nutzer von „direktzu Jürgen Nimptsch“,

vielen Dank für die rege Beteiligung auf diesem Portal in den vergangenen Jahren. Die Stadt Bonn wird in Kürze eine eigene Bürgerbeteiligungsplattform einrichten, auf der Sie dann eine vergleichbare Möglichkeit haben werden, Fragen an den Oberbürgermeister zu richten. Das Portal „direktzu Jürgen Nimptsch“ wurde Anfang November 2014 geschlossen. Ich freue mich ab dem 07. Januar 2015 auf Ihren Besuch bei „Frag den OB“ unter www.bonn.de.

Herzliche Grüße

Jürgen Nimptsch

Archiviert
Autor Rainer Bohnet am 26. August 2010
5637 Leser · 43 Stimmen (-4 / +39)

Mobilität und Verkehr

Diebstahlsichere Fahrradabstellpätze

Sehr geehrter Herr Nimptsch,

die Bundesstadt Bonn trägt den Titel einer fahrradfreundlichen Stadt in NRW. Nicht zuletzt deshalb sollte sie bestrebt sein, diesem Titel gerecht zu werden.

Dies vorausgeschickt frage ich an, ob die Anzahl diebstahlsicherer Fahrradabstellpätze im Bonner Stadtgebiet nachhaltig erhöht werden kann. Denn außer in der Fahrradstation am Hauptbahnhof gibt es keinen öffentlichen und bewachten Abstellplatz für Fahrräder. Das ist angesichts des großen Anteils des Fahrradverkehrs an der innerstädtischen Mobilität zu wenig.

Kann die Stadt Bonn an einigen markanten Punkten im Stadtgebiet bewachte oder anderweitig diebstahl- und vandalismussichere Fahrradabstellplätze einrichten?

Gibt es seitens der Stadt Bonn die Möglichkeit der Einflussnahme auf Bauherren von Bürogebäuden oder dgl., im Rahmen der Stellplatzverordnung auf die Einrichtung attraktiver Fahrradabstellpätze hinzuwirken? Sollte die Stellplatzverordnung das nicht hergeben, kann die Stadt Bonn über den Deutschen Städtetag eine politische Initiative für sichere Fahrradabstellpätze im Rahmen von Baugenehmigungen initiieren?

Freundliche Grüße

Rainer Bohnet

+35

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.