Liebe Nutzerinnen und Nutzer von „direktzu Jürgen Nimptsch“,

vielen Dank für die rege Beteiligung auf diesem Portal in den vergangenen Jahren. Die Stadt Bonn wird in Kürze eine eigene Bürgerbeteiligungsplattform einrichten, auf der Sie dann eine vergleichbare Möglichkeit haben werden, Fragen an den Oberbürgermeister zu richten. Das Portal „direktzu Jürgen Nimptsch“ wurde Anfang November 2014 geschlossen. Ich freue mich ab dem 07. Januar 2015 auf Ihren Besuch bei „Frag den OB“ unter www.bonn.de.

Herzliche Grüße

Jürgen Nimptsch

Beantwortet
Autor N. Eckardt-Mross am 05. Oktober 2011
8403 Leser · 524 Stimmen (-202 / +322)

Gesellschaft und Soziales

Deutschlandfest 2011 Bonn feiert 3 Tage

Sehr geehrter Herr Nimptsch,

es waren tolle Tage in Bonn. Alt und Jung feierten 3 Tage lang.
Es kam mir zu Ohren, dass einige begeisterte Besucher des Deutschlandfestes gerne noch länger in Bonn gemeinsam gefeiert hätten. Über 4 Tage, beginnend mit den Countdown -Vorbereitungen am 30.09.2011, habe ich jeden einzelnen Tag des Festes gefilmt. Die Eindrücke waren toll!!!!
Ein weltoffenes Bonn für Alt und Jung wo es sich gemeinsam leben lässt.

Frau Kraft hat einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Eine unglaublich positive Frau. Bonn und NRW vermittelten einen motivierenden blickt in die Zukunft. Trotz harter und noch bevorstehenden Aufgaben und Herausforderungen, zum richtigen Zeitpunkt, am richtigen Ort , das Richtige zu tun.

Frage:

Warum gibt es vom Land keine Förderung für Kinder und jugendliche Tänzer im Leistungssportbereich Discodance sowie Showtanz. Unsere Kinder tanzen in diesem Bereich in Deutschland. Gerne vertreten wir auch Deutschland international.

Deutschland bewegt sich....es tanzt...und Frau Kraft, Sie tanzt mit .

Gibt es eine Möglichkeit durch Deutschland oder NRW oder Bonn eine Fördrung für diesen Bereich zu erlangen?
Kinder sind hoch motiviert..und wenn die Leistung stimmt.

Andere Länder machen es vor!!!

Viele liebe Grüsse aus Bonn

+120

Über diesen Beitrag kann nicht mehr abgestimmt werden, da er bereits beantwortet wurde.

Antwort
von Jürgen Nimptsch am 14. November 2011
Jürgen Nimptsch

Sehr geehrte Frau Eckardt-Mross,

ich bedanke mich für Ihre Anfrage und möchte Ihnen folgende Hinweise geben:

Nach den geltenden Sportförderrichtlinien, deren Ziel es u.a. ist, den Freizeit-, Leistungs- und Spitzensport zu fördern, sind ehrenamtlich geführte Amateursportvereine im Stadtgebiet Bonn förderfähig, wenn diese

. einem Spitzenverband des Deutschen Sportbund und
. dem Stadtsportbund angehören,
. diese als gemeinnützig anerkannt sind.

Insbesondere können Sportvereine mit mindestens 10 jugendlichen Teilnehmern einen Jugendzuschuss erhalten.

Hinsichtlich der Förderung durch das Land NRW oder des Bundes berät Sie gerne der
Stadtsportbund Bonn e.V.,
Kontakt:
Am Frankenbad 2,
Telefon: (0228) 9654763,
http://www.ssb-bonn.de

Mit freundlichen Grüßen

Jürgen Nimptsch
Oberbürgermeister