Liebe Nutzerinnen und Nutzer von „direktzu Jürgen Nimptsch“,

vielen Dank für die rege Beteiligung auf diesem Portal in den vergangenen Jahren. Die Stadt Bonn wird in Kürze eine eigene Bürgerbeteiligungsplattform einrichten, auf der Sie dann eine vergleichbare Möglichkeit haben werden, Fragen an den Oberbürgermeister zu richten. Das Portal „direktzu Jürgen Nimptsch“ wurde Anfang November 2014 geschlossen. Ich freue mich ab dem 07. Januar 2015 auf Ihren Besuch bei „Frag den OB“ unter www.bonn.de.

Herzliche Grüße

Jürgen Nimptsch

Archiviert
Autor Ken Winter am 29. Oktober 2012
3033 Leser · 36 Stimmen (-3 / +33)

Planen und Bauen

Der Witztunnel Bad Godesberg und die Folgen für den Pendlerverkehr

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister NImptsch,

seit mehr als einem halben Jahr werden wir Pendler welche den Godesberger Strassentunnel nutzen, um täglich zur Arbeit zu gelangen, massiv zeitlich beeinträchtigt. Dort wird inzwischen seit Monaten (April2010) ein neues Farbwarnsystem installiert. Dadurch werden und wurden Teile der Röhren des Tunnels nach allen Seiten Wochenland gesperrt und der Berufsverkehr musste und muss durch die Stadt etc. geleitet werden, was täglich für HIn-und Rückfahrt einen mehr Zeitmehraufwand von etwa 30 Minuten ausmacht. Das schlimme ist das bei dieser Baustelle von Anfang an fast nie Bauleute zu sehen waren, selbst in den Sommerferien wo man ohne Probleme und Verkehr die Baustelle beenden hätte können, kam fast kein Fortschritt zu stande. Gesehen wurden oft nur 1-2 Mann an der BST. Im Berufsverkehr morgens um 7 Uhr oder Abends gegen 18 Uhr war nie einer auf dieser Katastrophenbaustelle. Das einzige was immer sofort verfügbar war, waren die Umstellungen der Blitzanlagen auf Tempo 30 um die nicht anwesende Bauarbeiter zu schützen. Welch Hohn wenn man bedenkt wie oft man im Stau stand und kein Fortschritt ersichtlich war.
Das Spiel geht nur schon bis Ende Oktober und noch immer ist die Aufahrt Friesdorf ohne erdenklichen und ersichtlichen Grund gesperrt. Ich komme also nach wie vor nicht Reibungslos zu meinem Arbeitsplatz ohne Umwege fahren zu müssen . Es ist nervig und kostet mich Lebenszeit, dabei denke ich das es doch zumindest möglich wäre uns Bürger zu informieren wann endlich wenn man auch schon kein Personal hat um das Bauende zu beschleunigen, wenigstens informieren könnte wann das Projekt zu Ende ist oder was schief läuft im Friesdorfer Tunnel Stück das nun seit 2 Wochen zwar fertig gestellt aber nicht geöffnet wird.

Wann dürfen wir damit rechnen das wir wieder normal und zügig durch den Tunnel Richtung Friesdorf fahren können?
Warum startet man schon das nächste Verkehrschaos 500 Mtr weiter an der Ollenhauer Str. bevor man nicht mal den Tunnel fertig hat?

Für mich wird hier auf Kosten der Nerven und der Zeit der Bürger gearbeitet - es müßte meiner Ansicht nach auch mal Rücksicht auf uns genommen werden !

Hochachtungsvoll

Ken Winter

+30

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.