Liebe Nutzerinnen und Nutzer von „direktzu Jürgen Nimptsch“,

vielen Dank für die rege Beteiligung auf diesem Portal in den vergangenen Jahren. Die Stadt Bonn wird in Kürze eine eigene Bürgerbeteiligungsplattform einrichten, auf der Sie dann eine vergleichbare Möglichkeit haben werden, Fragen an den Oberbürgermeister zu richten. Das Portal „direktzu Jürgen Nimptsch“ wurde Anfang November 2014 geschlossen. Ich freue mich ab dem 07. Januar 2015 auf Ihren Besuch bei „Frag den OB“ unter www.bonn.de.

Herzliche Grüße

Jürgen Nimptsch

Archiviert
Autor Levin Keller am 28. Juni 2010
4950 Leser · 47 Stimmen (-6 / +41)

Umwelt und Gesundheit

Offene Türen und Klimatisierung in der Innenstadt

Sehr geehrter Herr Nimptsch,

bei einem Einkaufsbummel bei heutigem herrlichen Wetter (29°, 33% Luftfeuchte) fiel mir auf, dass die meisten großen Geschäfte inzwischen auch hierzulande eine Klimatisierung besitzen. Was zunächst sehr erfreulich wirkt, bekommt durch die weitverbreitete Praxis, sämtliche Türen aufstehen zu lassen einen bitteren Beigeschmack. Ich halte das im Hinblick auf die Klimadebatte für sehr fragwürdig. Nun sind allerdings die Geschäfte, welche die Türen schließen im Wettbewerbsnachteil und müssen womöglich um - die von Natur aus eher faulen - Kunden fürchten. Wäre es nicht Aufgabe der Politik hier einzugreifen und zu erreichen, dass die Türen wie im Winter auch im Sommer so weit wie möglich geschlossen zu halten sind? Vielleicht genügt ja auch eine freiwillige Verpflichtung der Geschäfte, denen immerhin Energiekosteneinsparungen ermöglicht werden würden.

Vielen Dank für eine Antwort,

Levin Keller

+35

Die Abstimmung ist geschlossen, da der Beitrag bereits archiviert wurde.